Mit Mund-Nase-Bedeckung und zu „medizinischen“ Fahrten stehen die Bürgerbusse im Landkreis Kusel wieder für Fahrten bereit!

Grünes Licht kam vom Gesundheitsamt und vom Krisenstab Ordnungsamt der Kreisverwaltung Kusel zu dem Konzept, wie die Bürgerbusse im Oberen Glantal und in den Verbandsgemeinden Kusel-Altenglan und Lauterecken-Wolfstein den Betrieb schrittweise wieder aufnehmen wollen.

In den Bussen wurden Trennscheiben zwischen Fahrersitz und Fahrgastraum eingebaut. Es sind Desinfektionsmittel, Masken und Einweghandschuhe vorhanden. Weiter sieht das Konzept vor, dass der Beifahrer Mund-Nase-Schutz und ggf. Handschuhe trägt und den Fahrgästen Desinfektionsmittel reicht und ggf. Rollatoren säubert. Körperkontakt – also auch die Hilfe beim Ein- und Aussteigen – ist zu vermeiden. Bei der Terminvereinbarung für die Fahrt zum Arzt, zur Physiotherapie oder zur Fußpflege wird nachgefragt, ob es sich um einen Routinetermin handelt oder ob eine akute Krankheitssymptomatik besteht, die auf eine Covid19-Infektion deuten könnte. Beim Warten auf den Fahrgast werden die Türen geöffnet, damit die Frischluftzufuhr gewährleistet wird und wenn es die Fahrt und das Wetter zulässt, soll das Fenster bei der Fahrt anteilig geöffnet sein. Pro Fahrt dürfen auch nur Personen aus maximal zwei Haushalten gleichzeitig im Bus sitzen.

Die Buchungen der Fahrten sind ab dem 22. Juni wieder wie gewohnt möglich. Also Montag und Mittwoch von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Selbstverständlich gehen alle davon aus, dass sich die gute Entwicklung im Kreis Kusel fortsetzt. In welchen Schritten das Bürgerbus-Angebot im Landkreis Kusel weiteren geöffnet wird, also auch für Einkaufsfahrten, Besuche usw., hängt auch von den weiteren landesweiten Lockerungen ab. Wir werden Sie zeitnah informieren.

Das gesamte Bürgerbus-Team im Kreis freut sich, wieder aktiv werden zu können und bittet um Verständnis für die anfänglichen Einschränkungen.

Bleiben Sie gesund!

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Allgemeine Info:

Bürgertelefon Coronavirus: 030-346-100

Hotline des Landes: 0800-575-8100

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117

Gesundheitsamt Kreisverwaltung: Rabea Altmeier: 06381-424-313

Danilo Bäcker: 06381-424-316